top of page
Suche

Kameradschaftsfischen in Italien( Lago Anglerpark) vom 22.04 bis zum 29.04.2023

Aktualisiert: 29. Juni



Wir waren dieses Jahr wieder an einem sehr schönen und für uns neuem Gewässer in Italien

Das Datum haben wir im Vorfeld so gewählt, dass wir genau vor die Laichzeit dort unser Gruppenfischen verbringen würden. Als wir dort ankamen und unsere Plätze bezogen hatten, machte ich mich auch gleich daran, meinen Angelplatz mit dem Echolot unter die Lupe zu nehmen. Struktur gab es nicht viel, fand aber trotzdem 2 markante Stellen an meinem Platz, auch die Wassertemperatur stimmte mich positiv, mit knapp über 16 Grad, dass die Fische noch nicht mit dem Laichen begonnen haben und die Stimmung war natürlich sehr gut.

Ich setzte darum auch auf Proteinreiches Futter vorwiegend auf Boilies die trotzdem leicht verdaulich sind wie z.B. unsere Fermento Snail, unseren neuen Hanf Insekt Boilies, Nature one, Nature Insekt und meine Lieblinge die Green Hornet ,verfeinert habe ich im Vorfeld die Boilies noch mit unseren Amino Enzym Liquid und unseren Boilie Powder. und als besonderen Leckerbissen fütterte ich noch unsere Sweet Insekt dazu.

2 gute Freunde von mir, Wolfi und Harry fischten den Platz neben mir und konnten schon nach kurzer Zeit die ersten Fische landen, auch ich hatte das Glück auf meiner Seite und konnte kurz darauf meine ersten Fische auf der Habenseite verbuchen. Doch da wurde uns schnell klar, dass die ersten Fische schon mit dem Laichen begonnen haben, da wir es gleich an den Schrammen und Kratzer klar erkennen konnten, des Weiteren erleichterten sich einige Milchner in der Abhakmatte ;-) .

Ich stellte mein Futter aber vorerst nicht um, da die Bisse nicht weniger wurden, sondern eher mehr und auch auf allen 3 Spots vor allem auf den Spots meiner Nachbarn steigerten sich die runs deutlich.

Ab dem 3. Tag bekam auch ich auf allen 3 Ruten regelmäßig Bisse. Auch wenn der Großteil eher kleinere Fische waren, konnten wir vereinzelt auch ein paar ganz gute Fische auf die Matte legen.

Es zeichnete sich aber am 3. Tag schon, ab, dass bedingt durch die Laichzeit sich die Fische schon in einem Areal des Sees versammelt hatten, den die einzigen Plätze, die gut liefen, waren die vom Wolfi, Harry und meiner.

An den anderen Plätzen kamen nur vereinzelt Fische vorbei oder gar nicht. Die Stimmung war trotzdem sehr ausgelassen, es wurde lecker gegrillt und ausgelassen gefeiert ;-)

Ich glaube ab 4. Tag war es so weit, an diesem See liegt der Seerekord bei 26 kg und der Wolfi hat den mit 24,8 kg nicht weit verfehlt, eine sehr schöner Spiegler der ihm einiges abverlangt hat im Drill.

Auch in der 2. Wochenhälfte änderte sich nicht viel an den anderen Angelplätzen, auch nach einem Wetterumschwung kamen nur vereinzelte runs an den anderen Plätzen wo unsere Plätze so gut liefen das ich in der Nacht nicht mal mehr neu auslegte.

Auch wenn man sich als Veranstalter schon wünscht, dass bei so einem Event alle recht gut fangen sollten, ist angeln nun mal kein Wunschkonzert und egal wie gut man sich vorbereitet, schlussendlich entscheiden die Fische, ob man erfolgreich ist oder nicht.


Wir hatten trotzdem alle eine sehr schöne Woche und eine tolle Gemeinschaft, das war für mich das wichtigste.

Solltest du auch gerne mal mit uns mitfahren, schreib mich an und kommst in unsere Gruppe, wo du immer mit Infos zu unseren Events versorgt wirst oder schaue hier auf unserer Homepage vorbei. Dort geben wir sofort bekannt, wenn wir einen neuen Termin für euch haben.


Solltest du Fragen zu dem See haben, kannst du mich natürlich auch jederzeit anschreiben.


Ich wünsche allen am Wasser ein dickes Petri und beste Grüße euer Mario Narat



121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page